1. Freifunk-Treffen

Am Sonntag, den 31.01.16 veranstalteten wir unser erstes Freifunk Treffen. Wir luden die Interessent_innen im Voraus mündlich als auch über Facebook oder unsere Website ein.

Nun möchten wir euch vorstellen, was wir bei unserem Treffen besprochen haben:

Zuerst starteten wir mit einer kleinen Vorstellrunde, um die neuen Gesichter näher kennenzulernen, aber auch um die  jeweiligen Interessen der Anwesenden herauszufinden.  Später stellten wir die vorhandene Hardware und Infrastruktur vor.

Es gab viele Nachfragen zum Thema Störerhaftung. Daher haben wir gemeinsam diskutiert was für uns die beste Möglichkeit wäre, um rechtliche Sicherheit für alle Menschen, die einen Router bereitstellen, zu gewährleisten.  Wir entschieden uns ein Pico-Peering-Agreement (Vertrag) mit Freifunk Rheinland eingehen zu wollen. Freifunk Rheinland ist als gemeinnütziger Provider (Internetanbieter) anerkannt. Alle Internetverbindungen werden dann über den Provider Freifunk Rheinland geleitet und die Bereitsteller_innen des Internetzugangs sind rechtlich abgesichert.

Anschließend überlegten wir gemeinsam, wo wir die ersten Knoten aufbauen könnten und wie wir das vermeshen der Access-Points (=Verbinden der Router) hinbekommen. Später teilten wir uns in zwei Gruppen, das Organisationsteam und ein Technikteam, und besprachen dort die weitere Vorgehensweise.20160131_141207 (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.