Freifunk Ports

Du bist hier:
← Alle Artikel

Bei handelsüblichen Routern werden in den Standardeinstellungen keine ausgehenden Verbindungen geblockt. Wer aber einen Freifunk-Router in einem Unternehmen oder größeren Netzwerksegment positionieren möchte kann hier Schwierigkeiten mit der Verbindung bekommen.
Ist eine Fritzbox vorhanden, sollte man den Teredo-Filter deaktivieren.

Da hier oftmals Firewalls ins Spiel kommen und somit die Verbindung zum Freifunk Netz blockieren, muss manuell Zugriff darauf gegeben werden.

Des Weiteren muss der DHCP Server aktiv sein und dem FF-Router eine ipv4 Adresse bekommt. Sollte keine bestehen, muss für diese Zone/jeweiligen IP-Berech ein DHCP-Server definiert werden.

Der Freifunk-Router benötigt folgende ausgehenden Services:

 

Name Protokoll Ports
DNS TCP+UDP 53
HTTP (Updates) TCP 80
FF-L2TP Tunnel UDP 20000-20199

 

Zur Verdeutlichung:
Ist ein Router in der Domäne Donauwörth(03) ist 20003 freigegeben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen