Freies WLAN im Donauwörther Ried

Wer über den Donauwörther Fischerplatz flaniert, kann dort ab
sofort kostenlos im Internet surfen. Die Raiffeisen-Volksbank Donauwörth eG stellt in
Zusammenarbeit mit dem Verein Freifunk Donau-Ries e.V. freies WLAN im Ried zur
Verfügung.

„Digitale Kommunikation, insbesondere über mobile Geräte, wird immer
mehr von unseren Kunden nachgefragt“, sagt Vorstandssprecher Michael Kruck. Einem
Besuch in der Geschäftsstelle stünden mittlerweile 130 Kontakte mittels PC oder
Smartphone gegenüber. Das liegt vor allem an der VR-Banking-App, über die immer
mehr Menschen Bankgeschäfte von unterwegs aus erledigen – zum Beispiel
Rechnungen überweisen oder ohne Bankkarte Geld am Automaten abheben. „Da ist
es nur konsequent, unsere Standorte mit der notwendigen WLAN-Technik
auszustatten, damit Mitarbeiter und Kunden die App in Beratungsgesprächen auch
kostenlos nutzen können“, sagt Kruck. Darüber hinaus unterstützt die
Kreditgenossenschaft den Freifunk-Verein, eine Initiative zum Aufbau eines freien und
offenen WLANS im Landkreis. Durch drei Antennen am Hauptstandort im Ried
profitieren also auch Menschen außerhalb des Bankgebäudes vom Gratisnetz. „Das
macht den beliebten Fischerplatz noch attraktiver“, sagt Jürgen Kinzel, Bereichsleiter
Unternehmensservice der Raiffeisen-Volksbank Donauwörth eG und zuständig für die
Einführung der neuen Hotspots. Wer sich im Netz einloggen möchte, sucht einfach mit
seinem Gerät nach „Freifunk-Donau-Ries“, erklärt er.
Nach und nach stattet die Raiffeisen-Volksbank Donauwörth eG auch andere
Standorte mit WLAN aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.